Mai 18 2018

Ingo Breuer

EU-Budget jetzt kürzen – neue Kampagne auf Civil Petition

Filed under AllgemeinShare!  

Quelle: www.civilpetition.de

Trotz des Austritts Großbritanniens plant die EU-Kommission für den nächsten Haushalt höhere Ausgaben. Wenn es nach dem Willen des EU-Haushaltskommissars Oettinger geht, soll Deutschland zukünftig Haushaltsgelder von 11 bis 12 Milliarden Euro beisteuern. Soweit dürfen wir es aber nicht kommen lassen. Wehren Sie sich zusammen mit uns gegen diese Pläne, indem Sie an unserer neuen Petition „Stoppt die Erhöhung des EU-Beitrages!“ teilnehmen. Schützen wir uns jetzt vor weiteren finanziellen Belastungen durch das EU-Establishment, bevor es zu spät ist.
Laut Plänen von EU-Kommissar Oettinger soll Deutschland zukünftig Gelder in Höhe von elf bis zwölf Milliarden Euro zum EU-„Gemeinschaftshaushalt“ leisten. Anstatt nach dem Brexit das Budget der EU mindestens um den Anteil Großbritanniens zu kürzen, will das EU-Establishment den Etat sogar noch weiter erhöhen. Jetzt ist Zeit für drastische Kürzungen, nicht für zusätzliche Ausgaben. Allein für Deutschland würde dies Mehrkosten von jährlich vier Milliarden Euro bedeuten.

Hier Petition unterzeichnen:
https://004.frnl.de/lt/t_go.php?i=25809&e=NDY3NjgxNTk=&l=-https–www.civilpetition.de/kampagne/stoppt-die-erhoehung-des-deutschen-eu-beitrages/startseite/aktion/190372Z20593

No responses yet

Mai 18 2018

Ingo Breuer

Brüssel feiert lieber LGBT-Parade statt Familientag

Filed under AllgemeinShare!  

Eine Nachricht von www.familen-schutz.de

Nie war Brüssels Verachtung für die Familie größer – Wehren Sie sich gegen den EU-Genderwahn in Deutschland
Familie ist so natürlich wie selbstverständlich. Sehr zum Ärger des links-grün dominierte EU-Parlaments. Denn weil Männer und Frauen beharrlich am althergebrachten Muster aus gegenseitiger Liebe, Zeugung und Geburt festhalten und noch dazu viel Zeit in die Erziehung ihrer Kinder investieren, will Brüssel nun an der Wurzel des Übels ansetzen: Mit Gender-Gehirnwäsche für Kinder, zu der sie die Bildungsanstalten europaweit verpflichten will. Niemand muckt dagegen auf, am wenigsten unsere Abgeordneten. Und das obwohl Gender-Sexualkunde verfassungswidrig ist. Erinnern Sie unsere Parlamentarier an ihre Verpflichtung auf unser Grundgesetz. Gender hat an Schulen nichts verloren. Es ist nicht Aufgabe des Staates, Kinder zu sexualisieren und ihnen vorzuschreiben, wie sie zu leben haben – und das dann noch gegen den Willen und hinter dem Rücken – aber von dem Geld – der Eltern. So funktioniert weder Freiheit noch Demokratie.

Petition hier versenden
https://004.frnl.de/lt/t_go.php?i=25815&e=NDY3NDcwMjk=&l=-https–www.abgeordneten-check.de/kampagnen/gender-sexualkunde-an-schulen-und-kitas-stoppen-elternrecht-schuetzen/startseite/aktion/190372Z20621/nc/1/

Wie Brüssel die Institution Familie bewertet, unterstrich das Hohe Haus in den vergangenen Tagen sehr anschaulich: Der 15. Mai, offiziell der Internationale Familientag, wurde wortlos übergangen. Keine Ansprache, kein Festakt, gar nichts. Am 17. und 19. Mai drehen dagegen alle durch. An diesen Tagen geht es nämlich um die LGBT-Bewegung: Regenbogenflaggen wehen, der EU-Parlamentspräsident Tajani will eine Rede halten, Homo-Lobbyorganisationen durch Brüssel marschieren. Die Verachtung der EU-Regierung für den schlechthin bedeutendsten Existenzwert seiner Bürger, die Familie, könnte nicht offenkundiger sein.

Und Herr Oettinger will, daß wir jetzt für diese EU noch mehr Steuergelder zahlen sollen?

t_go.php?i=25815&e=NDY3NDcwMjk=&l=open

No responses yet

Mai 11 2018

Ingo Breuer

50 Europaabbeordnete engagieren sich für Freilassung von Pastor Andrew Brunson

Filed under FreiheitShare!  

Telefonanrufe bei der türkischen Botschaft in Washington mit Aufforderung zur Freilassung von Pastor Andrew Brunson.

Es ist erfreulich, daß sich nun auch einige Abgeordnete im Europa-Parlament für die Freilassung des Pastors Andrew Brunson aus der Türkei einsetzen. Insgesamt 50 EU-Abgeordnete haben einen entsprechenden Brief an den türkischen Präsident Erdogan verabschiedet. Die Unterzeichner dieses Briefes stammen aus 16 Nationen und von 8 verschiedenen Parteien. Bereist im Februar verabschiedete das EU-Parlament eine Resolution mit einer Aufforderung an die Türkei, den Pastor freizulassen, der bereits seit über 23 jahren in der Türkei aktiv ist. Das EU-Parlament hat lt. Angabe seiner Internetseite 754 Mitglieder. Aus Deutschland haben nur 2 EU-Abgeordnete den Brief unterschrieben:

Arne Gericke (Freie Wähler)

Jörg Meuthen (AfD)

Ein herzliches Dankeschön an diese Abgeordneten. Hoffentlich finden sich da noch weitere Unterzeichner, wenn das nachträglich noch möglich ist.

Continue Reading »

No responses yet

Mai 11 2018

Ingo Breuer

Eine Frage an den Iran: Fatwa gegen Atomwaffen?

Filed under GesellschaftShare!  

Das ist ein offener Brief an den Iran und seine islamsiche Führung. Dies ging von einigen Tagen als E-mail an die iranische Botschaft in Berlin:

 

Fatwa gegen Atomwaffen im Iran?

An den Botschafter der der Islamischen Republik in der Bundesrepublik Deutschland

Sehr geehrter Herr Majedi,

der Oberste Führer des Irans, Ali Khamenei, behauptet, daß es eine Fatwa gegen Atomwaffen im Iran gibt. Wären Sie so höflich und wurden mir eine deutsche Übersetzung dieser Fatwa zukommen lassen?

Ich habe folgende Fragen an Sie diesbezüglich:

Ist dies ein religiös begründetes Verbot von Atomwaffen im Iran?
Können Sie mir erklären, ob diese Fatwa sich nur auf die Nutzung von Atomwaffen beschränkt, aber die Entwicklung und den Besitz von Atomwaffen ausschließt?
Ist es einem gläubigen Moslem im Iran aufgrund dieser Fatwa untersagt, Atomwaffen auf andere Nationen abzuschießen?
Können gläubige Moslem im Iran die Fatwa erfüllen, indem sie die Nutzung von Atomwaffen an bezahlte Schergen ausgliedern, so daß man die eigenen Hände in Unschuld waschen kann?
Wie vereinbaren Sie das Amad Projekt mit Ihrer Fatwa?
Wenn der Iran ständig die USA verteufelt, warum fliegt die iranische Luftwaffe immer noch die Grumman F-14A Tomcat, die der Schah gekauft hat? Verstößt das nicht gegen ihre Religion?
Hochachtungsvoll

Ingo Breuer

Wenn sich mit dem Iran so gut verhandeln läßt, wie Merkel, Steinmeier und die restlichen Internationalisten in Europa es meinen, dann sollte es ja kein Problem sein für unsere ehrlichen und  aufrichtigen Verhandlungspartner im Orient, diese Fragen zügig zu beantworten, gell?

No responses yet

Older Posts »

Share on Top Social Networks, by eMail, Google Plus, and more!