Feb 28 2015

Profilbild von Ingo Breuer

Programmbeschwerde beim Bayerischen Rundfunk wegen Verunglimpfung von Christen

Abgelegt unter Gesellschaft

Programmbeschwerde: “APO von christlich-rechts?”, von Veronika Wawatschek, 19.2.15

Bayerischer Rundfunk
Intendant Ulrich Wilhelm
Rundfunkplatz 1
80335 München

Sehr geehrter Herr Wilhelm,

hiermit reiche ich Programmbeschwerde gegen die Sendung “APO von christlich-rechts?” von Veronika Wawatschek ein, die am 19.02.15 auf BR2 ausgestrahlt wurde und deren verleumderischer und christenfeindlicher Inhalt immer noch als Podcast herunterzuladen ist. Diese Sendung weist gravierende Verstöße gegen die Achtung der sittlichen, weltanschaulichen und religiösen Überzeugung Anderer und gegen das Journalistische Sorgfaltsgebot vor.

Ich bitte hiermit, um Einstellung solcher Sendungen, die Christen und Konservative immer wieder diffamieren, während sich Linksliberale Meinungsmacher jegliche Kritik verbitten und Ihre Weltsicht als Dogma über die Medien verkünden und über die Schulpflicht der jungen Generation eintrichtern. Ich bitte auch konkret, um die Entfernung der besagten Sendung von allen Podcast-Portalen im Netz. Es ist nicht haltbar, daß Rundfunkbeiträge von Christen gezahlt werden, und dann dafür mißbraucht werden, ihren Glauben und ihre Werte mit billigstem „Journalismus“ anzugreifen in einem hinterlistigen Versuch, Christen vom Prozeß der öffentlichen Meinungsbildung und von der demokratischen Teilhabe in der Bundesrepublik auszugrenzen und den Einfluß des Evangeliums ins Bedeutungslose zu marginalisieren durch solche Verleumdungen.

Weiterlesen »

Feb 28 2015

Profilbild von Ingo Breuer

Kein zweiter Estrela – Stoppt Tarabella! EU-Parlament muss Subsidiarität wahren

Abgelegt unter Familie

Civilpetition.de berichtet:

ich möchte Sie dringend bitten, den “Bericht über die Gleichstellung von Frauen und Männern in der Europäischen Union – 2013 (2014/0000(INI))” zur Neuberatung in den Frauen-Ausschuss zurückzuverweisen oder sich für eine Verschiebung der Abstimmung einzusetzen.

Bereits anlässlich des Estrela-Berichts hat das Europaparlament nach massiven Bürgerprotesten am 10. Dezember 2013 eindeutig festgestellt: Die Formulierung und Umsetzung der Politik zu Rechten über sexuelle und reproduktive Gesundheit fällt in die Zuständigkeit der jeweiligen Mitgliedstaaten.

Auf den “Estrela-Bericht” folgt nun der “Tarabella-Bericht”. Damit startet der belgische Sozialist Marc Tarabella einen neuen Versuch, im EU-Parlament einen Beschluss für das “Recht auf Abtreibung” durchzusetzen, wenn nicht gar die europäischen Gesellschaften umzuerziehen.

Schon wieder ein neuer familienfeindlicher EU-Bericht im Umlauf, der zum Rundumschlag gegen die christliche Familie ausholt und eine unerlaubte Einmischung des Staates in die Privatsphäre darstellt. Solche Machtkonzentrationen in der EU sind eine Bedrohung für die Freiheit, wenn sich der Staat immer mehr in die Dinge einmischt, die Gott gehören.

Bitte unterschreiben und verbreiten. Bei Christen freue ich mich auf gemeindeweite Teilnahme. Diese Petition ist adressiert an die deutschen EU-Abgeordneten:

http://www.civilpetition.de/kampagne/eu-parlament-muss-subsidiaritaet-achten/startseite/

Weiterlesen »

Feb 21 2015

Profilbild von Ingo Breuer

Wer die fremden Götter ruft …

Abgelegt unter Gesellschaft

In einem Soldatengottesdienst am 22.01. im Kölner Dom konnte auch eine Muslima eine Fürbitte an den arabischen Mondgott Allah richten und sich auf den Propheten Mohammed berufen. Heute geht einfach alles in der “Kirche”. Alles ist erlaubt. Nur wenn jemand die Bibel predigt, dann herrscht Aufstand. Da frage ich mich: Wer hat hier den Verstand verloren? Die Bauchpinselei einer falschen Religion geht ins Unerträgliche. Deshalb auch hierzu eine Stellungnahme:

Sehr geehrter Herr Monsignore Schnettker,
ich schätze den Kölner Dom sehr als ein christliches Gotteshaus. Wenn im Rahmen eines Soldatengottesdienstes aber dann eine Muslima dort einen Allah anruft und sich auf den Propheten Mohammed beruft, dann kann hier etwas nicht stimmen.

Weiterlesen »

Feb 02 2015

Profilbild von Ingo Breuer

An Gideon die Reinigung von den fremden Göttern lernen: Wir stehen mit Pastor Latzel

Abgelegt unter Glaube

“Die Angst vor der Welt darf uns nicht dazu bringen, die Furcht Gottes zu lassen.”

Gott hat viel von Gideon gefordert: Götzen abhauen! Gideon hatte Angst davor. Aber er blieb treu und tat es nachts. Lesen Sie das selbst in der Bibel!

Pastor Latzel wird von Kirche und Staatsanwaltschaft zur Rechenschaft gezogen, weil die Predigt der Bibelwahrheit heute unbequem ist. Gesunde Lehre können sie nicht ertragen. Da wird schon gleich wegen “Volksverhetzung” ermittelt. Gut, daß Predigt endlich mal gehört und beachtet wird. Deshalb möchte ich diese mutige Predigt, wo klar für Jesus Christus eingestanden wird, weiter verbreiten. Auch Apostel Paulus mußte schließlich mehr bei gerichtllichen Anhörungen predigen als in mancher Kirche.

Verfolgung und Schikanierung verschärfen sich in Deutschland durch politisch korrekten Meinungszwang:

Pastor wird von Staatsanwaltschaft und eigener Kirche schikaniert, weil er wahrheitsgemäß über das 1. Gebot gepredigt hat. Echte Predigt gilt also jetzt als Volksverhetzung.

Fazit: Ich bin nicht bunt, ich bin nicht vielfältig, aber ich bin gerettet durch die Gnade Gottes. Und das ist das einzige was zählt.

Weiterlesen »

Ältere Einträge »