Aug 17 2014

Profilbild von Ingo Breuer

Petition: Keine Gender-Ideologie in Gesetzen und Vorschriften, besonders im Bildungswesen

Abgelegt unter Familie

Petition an SPD-Vorstand: Keine Gender-Ideologie in Gesetzen und Vorschriften. Lieber Worte Jesu in Matthäus 19:4-6 beherzigen:

Habt ihr nicht gelesen, daß, der im Anfang den Menschen gemacht hat, der machte, daß ein Mann und ein Weib sein sollte, und sprach: “Darum wird ein Mensch Vater und Mutter verlassen und an seinem Weibe hangen, und werden die zwei ein Fleisch sein”? So sind sie nun nicht zwei, sondern ein Fleisch. Was nun Gott zusammengefügt hat, das soll der Mensch nicht scheiden.
Mt. 19:4-6

Weiterlesen »

Aug 02 2014

Profilbild von Ingo Breuer

Integrierte Bürger des Reiches Gottes

Abgelegt unter Glaube

Der Begriff Integration ist in aller Munde. Wichtig ist aber, in was wir genau integriert werden. Wir werden ja Teil eines grüßeren Ganzen. Als Christen werden wir Mitglieder des Leibes Christi, weil wir Christus seinene Leib für uns gegeben hat und wir den Geist Christi in uns haben. Integration ins Reich Gottes macht unsere göttliche Teilhabe erst möglich (2. Pe. 1:4).

Gott hat ein vorrangiges Interesse daran, daß wir in das Reich Gottes integriert werden. “Unser Bürgerrecht aber ist im Himmel, von woher wir auch als Retter den Herrn Jesus Christus erwarten.“ Phil. 3:20. Ohne den Glauben an den Retter haben wir keinen Zugang zu dem Reich. Dieses Bürgerrecht ist ein angeborenes Recht – aber nicht von Natur aus sondern aus Gottes Gnade. Jesus sagt, daß wir quasi von neuem geboren werden müssen.

Weiterlesen »

Jul 20 2014

Profilbild von Ingo Breuer

Wenn Noah die Arche heute bauen müßte …

Abgelegt unter Gesellschaft

Was wäre, wenn Noah die Arche heuten bauen müßte?

Würde ihn die Regulierungswut des bevormundenden Behördenstaats mit all seinen Verboten daran hindern? Hören Sie selbst.

Weiterlesen »

Jul 13 2014

Profilbild von Ingo Breuer

Ein unverdienter Sieg

Abgelegt unter Bekehrung,Glaube

Beim Fußball wird häufig darüber gesprochen, ob ein Tor oder ein Sieg verdient war oder nicht. Gewinnt eine Mannschaft “unverdient”, dann scheint das gegen ein ungeschriebenes Gesetz des Gerechtigkeitsempfinden zu verstoßen. Man hält sich an die Volksweisheit “Man bekommt im Leben nichts geschenkt.” Beim Fußball lobt man die “verdienten Tore” und man urteilt darüber, wer was verdient oder nicht verdient hat.

Weiterlesen »

Ältere Einträge »