Mai 21 1997

Ingo Breuer

Chinesische Kommunisten verfolgen Christen

Filed under FreiheitShare!  

Protestbrief an die chinesische Botschaft vom 21. Mai 1997

 

Botschaft der Volksrepublik China

Kurfürstenallee 12

53177 Bonn

 

Bitte beENDEn Sie die

VERFOLGUNG DER CHRISTEN IN CHINA!

 

Sehr geehrte Damen und Herrn,

da ich gläubiger Christ bin, fühle ich mich mit den Christen auf der ganzen Welt – dem Leib Christi (Eph. 4:15,16) – innig verbunden. Unser Allmächtiger Gott spricht zu uns durch Sein unfehlbares Wort, die Bibel:  „Und so ein Glied leidet, so leiden alle Glieder mit; und so ein Glied wird herrlich gehalten, so freuen sich alle Glieder mit.“ (1. Kor. 12:26)  Deshalb bin ich äußerst besorgt um meine Mitchristen, die in der kommunistischen Volksrepublik China vom Staat verfolgt und mißhandelt werden und ständig unter dem Einfluß einer interventionistischen und freiheitsfeindlichen Regierung zu leiden haben. Außerdem drücke ich Ihnen meinen Protest gegen die Abtreibungspraktiken in Ihrem Land aus, denn Abtreibung ist Mord! Kindestötung im Mutterleib. Mord ist eine Sünde vor GOTT! Ich möchte Sie hiermit dazu aufrufen, die Verfolgung von Christen und ebenso die Kindestötung im Mutterleib nun schleunigst und unverzüglich zu beenden und volle religiöse Freiheit zu garantieren – für alle Gläubigen und alle Kirchen und nicht nur lediglich für die staatlich kon-trolliert und ideologisierten „kirchlichen„ Organe. Ich spreche von religiöser Freiheit für jeden einzelnen Bürger der Volksrepublik China. Ich spreche vom Konzept der individuellen Freiheit, das zum Beispiel in der Verfassung der Vereinigten Staaten von Amerika festgelegt ist. Denn: religiöse Freiheit ist ein Grundrecht des Menschen, das ihm von Gott gegeben wird. Es ist Teil der göttlichen Schöpfungsordnung – dem Naturgesetz – und Gott will das wir Seine Schöpfungsordnung erkennen und freiwillig befolgen. Religiöse Freiheit ist nicht irgendein widerrufliches Privileg vom Staat, das nur zu staatlich autorisierten Zwecken dient. Religiöse Freiheit ist das gottgegebene Geburtsrecht jedes einzelnen Menschen. Es ist unmoralisch und dreist, wenn eine Regierung dem eigenen Volk dieses Recht aberkennt oder es in irgendeiner Weise einschränkt, reguliert oder darin eingreift. Hier sind einige wenige Beispiele solcher Dreistigkeit, Perversion und Schande in Ihrem Land:

1994 sandten die kommunistischen Behörden militärische Streitkräfte in ein Dorf in der Provinz Jilin, um dort eine winzige Kapelle der Katholischen Untergrundkirche zu zerstören. Die verarmte Gemeinde sammelte etwa $2.000 und baute von diesem Geld eine Kapelle. Sie hofften, daß die Behörden das Gebäude tolerieren würden, wenn es erst einmal fertiggestellt ist. Jedoch als das Öffentliche Sicherheitsbüro über die Existenz der Kapelle erfuhr, wurden Truppen der Volksbefreiungsarmee in den winzigen Ort gesandt. Die Dorfbewohner wurden von den Truppen aufgefordert, die Kapelle selbständig abzureißen. Statt-dessen sammelten sich die Gläubigen in der Kapelle und beteten gemeinsam. Daraufhin wurden die Christen von den Soldaten aus der Kapelle hinausgetragen und mit Wasserwerfern vertrieben. Die Streitkräfte zerstörten die Kapelle dann selber.Die Regierung in Peking erstellte im November 1996 einen Steckbrief, nach dem über 4.000 protestantische Priester gesucht werden. Ein Freibrief der Verfolgung! Darüber hinaus wurde auch ein 15 Seiten starkes Dokument herausgegeben, in dem die Vernichtung der katholischen Untergrundkirche beschrieben wird. Ständig nimmt die staatliche Überwachung der Kirchen und Gemeinden zu. Mißhandlung und Folter durch staatliche Organe gehören zur Tagesordnung.Darüber hinaus habe ich immer noch das schreckliche Massaker vom Tiananmen-Platz von 1989 in Erinnerung. Zwangsabtreibungen gehören ebenso zur Tagesordnung.Ich spreche auch vom Lebensrecht ungeborener Kinder. Die Abtreibungen und Zwangsabtreibungen in Ihrem Lande sind Ausdruck für den mangelnden Respekt vor dem Leben des Einzelnen.

In der Volksrepublik China herrscht eine Kultur des Todes! Achten Sie auf die Worte der Bibel: „Siehe, Kinder sind eine Gabe des Herrn, und Leibesfrucht ist ein Geschenk.„ (Psalm 127:3) Wann wird sich die Politik Chinas endlich nach Gottes Wort ausrichten und der gegenwärtigen Gottlosigkeit eine klare Absage erteilen? „Wann willst du aufstehen von deinem Schlaf?“ (Sprüche 6:9) Die staatlich anerkannten Kirchen in China werden leider von atheistischen Kommunisten geführt, deren einziges Interesse die staatliche Kontrolle von Religion ist. Wirklich bibeltreue Christen, wie ich es auch bin, finden in den Untergrundkirchen Zuflucht. Genau diese werden jedoch von der kommunistischen Regierung verfolgt! Dies ist eine unverschämte Ungerechtigkeit! Falls man in China einen Sinn für Menschlichkeit hat, dann sollte man jetzt weitere Gemeinheiten verhindern. Das gegenwärtige Verhalten der Regierung Chinas gegenüber Christen verabscheue ich sehr. Ebenso auch die gewissenlose und rücksichtslose Einstellung zum ungeborenen Leben, offenbart den verächtlichen Charakter des Kommunismus. Ich drücke Ihnen hiermit meinen Protest aus. Mit dem Wort China werde ich weiterhin Unterdrückung, Massenmord, Kindermord, Unmenschlichkeit, Greuel und Tod verbinden. Kommunismus ist immer ein Verbrechen und eine Gottlosigkeit! Der beste Beweis dafür ist der sinnlose und brutale Mord an dem amerikanischen Baptisten-Missionar und US Army-Offizier John M. Birch (siehe Foto) nur zehn Tage nach Ende des Zweiten Weltkrieges während einer friedlichen Mission. Es waren chinesische Kommunisten, die diesen feigen Mord verübten. Scheinbar hat sich seit 1945 nichts geändert in China. Heute werden weiterhin Christen ins Gefängnis geworfen und mißhandelt und verfolgt. Chinas Kommunisten sollten jetzt ihre gottlosen Werke bereuen. Nationale Reue und Buße sind jetzt angesagt! Reue und Buße vor dem allmächtigen und dreieinigen Gott. Ehrliche Reue wird China vor dem Zorn Gottes bewahren. Die zahlreichen Naturkatastrophen, die in letzer Zeit über China hinweggezogen sind, beweisen sehr deutlich und klar, daß Gott erzürnt ist über diese Nation.

„Alle menschlichen Gebrechen sühnet reine Menschlichkeit.“ J. W. vom Goethe

Als Mahnmal für die Beendigung der brutalen Christenverfolgung und der Kindestötung im Mutterleib in China, übergebe ich Ihnen postwendend eine BIBEL in englischer Sprache mit dem GEBET, daß sie Ihnen ein Wegweiser sein wird, der Sie zu Gott, unserem allmächtigen Vater, zurückführt und Ihr Herz für die verfolgten und mißhandelten Christen sowie die im Mutterleib getöteten Kinder in China öffnet. Damit diese Ungerechtigkeiten JETZT ein ENDE haben. Chinas Kommunisten müssen sich jetzt Ihrer Schuld vor Gott bewußt werden. Vor diesem allmächtigen Gott haben Sie sich zu verantworten und zu rechtfertigen. Bitte gedenken Sie der Unmenschlichkeit in Ihrem Land und helfen Sie, der Verfolgung und Unterdrückung ein Ende zu setzen. Helfen Sie, den Holocaust am ungeborenen Leben endgültig zu beenden. Halten Sie sich an GOTTES WORT und tun Sie Werke, die der Reue würdig sind.

JETZT ist die Zeit der Reue! Ich fordere Sie in der Liebe Jesu auf, die Verfolgung und Mißhandlung von Christen jeglicher Konfession endgültig einzustellen, denn GOTT vergißt nicht und GOTT läßt sich nicht spotten! Schluß mit der Kindestötung im Mutterleib! Chinas Kommunisten müssen den Respekt vor dem menschlichen Leben – geboren und ungeboren – wieder neu erlernen!Zusätzlich schicke ich Ihnen deshalb als Anlage den aktuellen Bücherkatalog der John Birch Society – eine amerikanische Vereinigung die sich seit fast 40 Jahren diszipliniert dem Antikommunismus und der Philosophie der Freiheit verschrieben hat. Die angebotenen Bücher erläutern Ihnen diese christlichen Prinzipien. Bitte machen Sie von dieser Gelegenheit Gebrauch! Die grobe Mißhandlung der Menschenrechte in China verdeutlicht nur, wie gottlos und gefährlich der Kommunismus ist. China hat dringend einige Lektionen über Gott, Glaube, Freiheit und Familie zu lernen. Die Bücher der John Birch Society werden Ihnen weitere Orientierung geben. Lassen Sie sich durch nichts davon abbringen, die Bibel zu lesen, die ich Ihnen schenke. Möge Gottes Wort Ihnen viel Segen bringen! Lassen Sie sich auf den Namen Jesus Christus bekehren und werden sie endlich frei von der Macht der Sünde. Nur in Christus ist das ewige Leben! Jesus Christus, unser Heiland, ist Sieger und lebt!Mit der freien Äußerung meiner Meinung vor Ihnen, repräsentiere ich die Interessen vieler Christen weltweit.Danke für Ihre Aufmerksamkeit!

Ingo Breuer

Anlagen:
Bibel in englischer Sprache
aktueller Bücherkatalog der John Birch Society

Kommentare deaktiviert für Chinesische Kommunisten verfolgen Christen

Share on Top Social Networks, by eMail, Google Plus, and more!