Dez 20 2012

Ingo Breuer

Bibelfakten statt Weltuntergangswahn

Filed under GlaubeShare!  

Jesus kommt bald!

Er selbst aber, der Gott des Friedens, heilige euch durch und durch, und euer ganzes Wesen, der Geist, die Seele und der Leib, werde unsträflich bewahrt bei der Wiederkunft unsres Herrn Jesus Christus! 1.Thess. 5:23

Wir glauben nicht an einen Weltuntergang am 21.12. sondern an die Wiederkunft Christi um die Gemeinde zu entrücken (1. Thess. 4:13-18) und die Welt in Gerechtigkeit zu richten (Apg. 17:30,31). Das kann jederzeit passieren, denn wir können das Zweite Kommen Christi nicht datieren. Nur der Vater im Himmel weiß den Zeitpunkt (Mt. 24:36, 25:13). Jesus sagt, daß Himmel und Erde vergehen werde, aber Sein Wort wird immer bestehen (Mt. 24:35). Die Welt plagt sich mit der Hoffnungslosigkeit eines Weltuntergangs aber wir haben Hoffnung (Eph. 2:12, 1. Thess. 4:13), denn wir schauen auf Jesus Christus (Tit. 2:11-13), der die Welt überwunden hat (1. Joh. 4:4, 5:4,5). Wir warten auf die kommende Welt, in der Gerechtigkeit wohnt (Eph. 1:21, Offb. 21). In dieser Welt sind wir nicht wirklich beheimatet. Wir sind nur Botschafter Christi (2. Kor. 5:20). Wir haben es auch nicht nötig in Irreligionen längst untergegangener Kulturen herumzustöbern, denn wir haben eine verbindliche Richtschnur vom Schöpfer des Himmels und der Erde im göttlich inspirierten Wort der Bibel (2. Tim 3:16,17). Wir schütteln nur mit dem Kopf, wenn sich manche Menschen in Weltuntergangswahn und Maya-Kalender hineinsteigern, aber das Wort Gottes ignorieren, vergessen oder verspotten. Dabei ist Gottes Wort so wichtig wie das tägliche Brot (Mt. 4:4). Ständig sollen wir darin nachsinnen und es in unser Herz aufnehmen, damit es uns den Weg leitet (Psalm 1 & 119). Die Bibel steht fest im Himmel (Ps. 119:89). Ohne Gott geht es in die Dunkelheit und Hoffnungslosigkeit. Abseits von Gott ist weder Freude noch Friede (Jes. 48:22). Aber Christus ist unser Friede und durch Ihn haben wir Zugang ins Reich Gottes (Rö. 5:1,2, Joh. 3:3-7). Danke, Gott, daß Du uns eine lebendige Hoffnung für eine himmlische Heimat gegeben hast und daß ich Dich sehen darf, wenn Du mich heimholst. Weil Jesus mein Herr und Retter ist, beängstigt mich kein Weltuntergang eines längst untergegangenen brutalen heidnischen Volkes. Ich schaue mit Vorfreude auf meine Zeit in Ewigkeit mit Jesus Christus in einer perfekten Stadt, deren Straßen aus Gold sind, und wo kein Sonnenschein nötig ist, denn das Lamm Gottes – Jesus Christus – ist das Licht (Offb. 21,22).

Wenn die Menschen am 22.12. merken, daß es keinen Untergang gegeben hat, sollten sie vielleicht einmal überlegen, die Botschaft der Bibel ernstzunehmen und etwas Endzeitprophetie lernen, denn die Bibel hat viel über diese Tage zu sagen. Wer  allein den Hintergrund der Schlacht von Armageddon versteht, der möchte kein Gas aus Rußland, keine Waffenverkäufe an arabische Länder, keine Einheitswährung, keine Weltregierung und keinen europäischen Bevormundungsstaat. Zu all dem hat die Bibel etwas zu sagen und momentan scheint es, daß der biblische Analphabetismus und die Biblophobie vieler Menschen dazu führt, daß Menschen mit ihren Lebensentscheidungen von einem Fettnäpfchen ins andere treten, weil sie die Grundprinzipien aus Gottes Wort entweder nicht verstehen oder nie mitgeteilt bekommen haben. Menschen werden heute leider überflutet mit wertloser Information. Aber die ultimative Information der Bibel wird ausgeblendet und somit enden die Menschen im Dunkel. Wo die Bibel aber gelehrt und gelebt wird durch eine persönliche Beziehung zu Jesus Christus, da kommen Menschen ans Licht!

Kommentare deaktiviert für Bibelfakten statt Weltuntergangswahn

Share on Top Social Networks, by eMail, Google Plus, and more!