Sep 21 2015

Ingo Breuer

JA zum Leben – Marsch für das Leben 2015

Filed under LebensrechtShare!  

19.09.2015, Berlin – Beim Marsch für das Leben in Berlin – veranstaltet durch den Bundesverband Lebensrecht – nahmen ca. 7000 Menschen teil, um ein klares JA zum Leben zu geben, und das heißt automatisch NEIN zu Abtreibung, PID, Euthanasie, Suizidhilfe .. und all die anderen Hintertürchen über die das Töten wieder „akzeptabel“, „straffrei“ oder „legal“ wird und wo einige meinen, entscheiden zu müssen, was lebenswert oder lebensunwert ist. Es gibt eben kein gutes Töten.

Hier sind einige Videobeiträge vom Marsch für das Leben, denn Bilder sagen mehr als 1000 Worte:

Das Wunder des Lebens – Marsch für das Leben Berlin 2015

Ca. 7000 Menschen nehmen am Schweigemarsch durch Berlin teil, um an die durch Abtreibung getöteten Menschen zu gedenken und um für das Recht zu Leben eines jeden Menschen öffentlich einzustehen und die Politik zu mahnen. Hier sind einige Eindrücke von unterwegs – vorbei am Bundeskanzleramt, Bundestag, Nähe vom Berliner Tor, Unter den Linden …

Martin Lohmanns Appell an Bundeskanzlerin Merkel

19.09.2015 Berlin, Marsch für das Leben

Der Vorsitzende des Bundesverbands Lebensrecht, Martin Lohmann, appelliert an Bundeskanzlerin Merkel für eine Willkommenskultur des Lebens – neben Flüchtlinge auch die Ungeborenen und Alten. Der Appell zum bedingungslosen JA zum Leben und deshalb NEIN zum straffreien Töten. Ein Zusammenschnitt der Kundgebung vor dem Bundeskanzleramt. Bitte diesen Beitrag teilen, weil bald im Bundestag entschieden wird über die Regelung der Sterbehilfe: Nur Gesetzesentwurf Sensburg/Dörflinger/Hüppe ist verfassungskonform und schließt Hilfe zum Suizid konsequent aus.

Ulrich Parzanys Bekenntnis zu Jesus beim Marsch für das Leben 2015

19.09.2015 – Evangelist Ulrich Parzany – bekannt durch ProChrist-Evangelisationen – kritisiert evangelische Kirche öffentlich vor dem Bundeskanzleramt für mangelnde Unterstützung des Marschs für das Leben und das Lebensrecht allgemein. Parzany bekennt seinen Glauben an Jesus und bekennt Jesus als denjenigen der uns neues Leben gibt. Jesus ist für unsere Sünden gestorben und wieder auferstanden von den Toten, damit das Leben über den Tod triumphiert.

Christlicher Gesang gegen linke Hetzparolen

Ein Zeugnis gegen Haß, Ideologisierung und Intoleranz: Beim Marsch für das Leben in Berlin am 19.09.2015 sangen die Teilnehmer christliche Lieder während extremistische Gegendemonstranten mit Haß- und Hetzparolen den Schweigemarsch blockierten. Teilnehmer singen „Großer Gott, wir loben dich“ gegen all das aggressive Geschrei und die Parolen der extremistischen Gegendemonstranten. Das Lob Gottes bringt Frieden und Sieg und strahlt Liebe aus inmitten eies gehässigen Umfelds. Mit dem Zeugnis für Gott und das Leben gegen Haß und Hetze!

Bibelwort bringt Störer zum Schweigen: 23. Psalm

Psalm 23 bringt Störenfriede zum Schweigen: Beim ölumenischen Gottesdienst des Marsches für das Leben am 19.09.2015 im Berliner Lustgarten. Psalm 23 wird im Wechsel gebetet.

Über das Schmerzempfinden von Embryonen

Kurzbeitrag über das Schmerzempfinden von Embryonen von Hebamme Esther Tepper.

Ökologie ohne Lebensschutz ist paradox

Hans-Joachim Ritter von der Stiftung Ökologie und Demokratie kritisiert, daß die Grünen einerseits Tiere und Bäume schützen wollen, aber beim Lebensschutz komplett versagen. Ökologie und Lebensschutz sollte eigentlich Hand in Hand gehen.

Kommentare deaktiviert für JA zum Leben – Marsch für das Leben 2015

Share on Top Social Networks, by eMail, Google Plus, and more!