Jun 10 2018

Ingo Breuer

Gebet für Fall des Kommunismus in Nordkorea

Filed under ChristenverfolgungShare!  

Während desinformierte Gutmenschen tatsächlich den 150. Geburtstag von Karl Marx feiern, leidet die Bevölkerung von Nordkorea unter den faulen Früchten der marxistischen Ideologie. Kaum zu fassen, aber die Stadt Trier hat mit dem Segen von Stadtrat und Bürgermeister gestattet, daß die Regierung der kommunistischen Volksrepublik China dort eine Marx-Statue aufstellt. Und das trotz all des Unrechts des Kommunismus. Würde Wien auch eine Statue von Adolf Hitler dulden? Aus der Geschichte hat man nicht viel gelernt. Wir huldigen den Brandstiftern und richten ihnen auch noch Denkmäler ein und drucken ihr Konterfei auf Briefmarken und stempeln sie ab mit Gutheißung. Ob die Leute in den Gulags und die zwangsumgesiedelten Ukrainer das auch so sehen. Oder die Angehörigen der 269 Opfer des Abschuß von Flug KAL 007? Und warum gedenkt man im Jahr 2018 nicht dem Missionar John Birch, der dieses Jahr seinen 100. Geburtstag feiert. Aber nein, die Kommunisten in China hatten in 1945 umgebracht. Davon weiß kein Mensch. Die meisten Bürger sind so mediensüchtig, daß sie resistent gegen Fakten sind. Die haben alles vergessen. Dann sollte denen der Nachrichtenticker von Pro7 vom April 1991 ein Denkzettel sein. Diesen Beitrag sah ich auf einer alten VHS-Videokassette. Falls Sie noch gute VHS-Videobeiträge haben, dann bitte her damit!

Mit Blick auf die Gräuel des Kommunismus richte ich jetzt den Blick auf den US-Nordkorea-Gipfel in Singapur. Da möchte ich eines gleich klarstellen. Ich bin Gegner der Anti-Trump-Hexenjagd und der ständigen Schürung von Haß gegen den US-Präsident. Soll ich für diese hetzerische Berichterstattung auch noch zwangsweise Rundfunkbeitrag abgebucht bekommt? So etwas möchte ich mit keinem Cent unterstützen. Ich bin Antikommunist. Für mich zählt der Fall des Kommunismus in Nordkorea. Ich gehöre einer judäo-christlichen Zivilisation an – keiner neo-marxistischen. Mit der pausenlosen Haß-Hetze gegen Präsident Trump wird den Kommmunisten und Islamisten nur in die Hände gespielt. Deshalb ist die Strategie der Massenmedien völlig falsch. Da muß neues Management rein.  Vor allem müssen mehr Christen und Konservative eingestellt werden in den Redaktionen. Ansonsten sollten die besser Sendeschluß und Testbild ausstrahlen.

Wichtig ist jetz das Ende der grausamen Christenverfolgung in Nordkorea. Das Thema Religionsfreiheit muß forciert werden und das zeigt sich konkret in der Öffnung von Gefängnistüren für ca. 50000-70000 Christen in Nordkorea, die dort in Arbeitslagern stecken. Die Organisation Open Doors stuft Nordkorea auf Platz 1 beim Weltverfolgungsindex ein.

Daher ist jetzt Gelegenheit zum Gebet für dieses Land, daß jetzt die Zeit für den Fall des Kommunismus reif ist. Die Organisation Open Doors ruft zu einer Live-Gebetsaktion auf am 11.06. Hier kann man  sich anmelden:

Gather With Christians Worldwide to Pray for North Korea–Online Prayer Summit June 11

Damit die Konferenz am 12.06. in Singapur nicht zu leerem Gerede wird, müssen wir beten, daß der Heilige Geist die Gelegenheit nutzt, um Sünder zu überführen und daß er den Beteiligten Weisheit gibt und daß der Sieg über die Macht der Finsternis, die dem Kommunismus innewohnt, jetzt kommt.

denn unser Kampf richtet sich nicht wider Fleisch und Blut, sondern wider die Herrschaften, wider die Gewalten, wider die Weltbeherrscher dieser Finsternis, wider die geistlichen Mächte der Bosheit in den himmlischen Regionen . Epheser 6:12

Denn ob wir schon im Fleische wandeln, so streiten wir doch nicht nach Art des Fleisches;
denn die Waffen unsrer Ritterschaft sind nicht fleischlich, sondern mächtig durch Gott zur Zerstörung von Festungen, so daß wir Vernunftschlüsse zerstören
und jede Höhe, die sich wider die Erkenntnis Gottes erhebt, und jeden Gedanken gefangennehmen zum Gehorsam gegen Christus,

2. Kor. 10:3-5

Der Kommunismus ist ein Auswuchs des Bösen, der nicht mit Waffen und Militär zu besiegen ist. Er ist ein geistliches Problem, der auch mit Buße (=Abkehr von Sünde), Gebet und Fasten besiegt wird. Gott muß da Befreiung wirken. Nordkorea war Anfang des. 20. Jahrhunderts stark christlich geprägt. Das ist ein geistlicher Kampf, der gewonnen werden muß, damit wir Territorium zurückgewinnen für das Evangelium.

 

No responses yet

Deinen Kommentar verfassen

Share on Top Social Networks, by eMail, Google Plus, and more!