Jul 22 2018

Ingo Breuer

Gebet für Pastor Andrew Brunson

Filed under ChristenverfolgungShare!  

Pastor Andrew Brunson wird in der Türkei ohne Grund strafrechtlich verfolgt und als Geisel der türkischen Regierung festgehalten seit Oktober 2016. Bisher kames nur zu wirren Anklagen falscher Zeugen, die Pastor Brunson Verbindungen zur Gülen- Bewegung nachsagen, dann wieder Spionage und dann das Verbrechen der „Chrsitianisierung“. Obwohl die Türkei sich auf dem Papier zu religiöser Freiheit bekennnt, scheint davon in der Realität nichts von übrig zu sein.

Am 5. Juli haben erneut etliche EU-Abgeordnete ein Schreiben an den türkischen Diktator Erdogan verabschiedet, mit dem Appell zur Freilassung des amerikanischen Pastors, der schon seit 25 Jahren als Missionar in der Türkei tätig ist.

Hier kann man das Schreiben als PDF lesen und herunterladen:

Open-Letter-For-Pastor-Brunson-5-July-2018

Von insgesamt 766 EU-Abgeordneten haben diesmal 96 Abgeordnete den Appell unterschrieben. Das sind 12,5% der Parlamentsmitglieder. Deutschland entsendet eine Delegation von 99 Mitgliedern an das EU-Parlament. Davon haben nur 4 Abgeordnete den Appell unterschrieben, also nur ca. 4%.

Den 4 EU-Abgeordneten, die den Appell an Erdogan unterschrieben haben, sind:

Arne Gericke (Freie Wähler / Fraktion der Europäischen Konservativen und Reformer)

Jörg Meuthen (AfD / Europa der Freiheit und der direkten Demokratie)

Renate Sommer (CDU / Fraktion der Europäischen Volkspartei (Christdemokraten) 

Martina Werner (SPD / Fraktion der Progressiven Allianz der Sozialdemokraten im Europäischen Parlament)

Dankschreiben an diese 4 sind bereits per E-Mail rausgegangen.

2019 sind EU-Wahlen. Dann kriegt Deutschland 3 Sitze abgezogen und es sind dann nur noch 96 EU-Parlamentssitze für Deutschland.

Ich habe den Appell ausgedruckt und in meinem Namen weiter an diverse türkische Botschaften sowie DITIB und Islamrat geschickt zusammen mit einem Traktat.


 Es liegt mir auf dem Herzen, dieses Tweet an türkische Stellen weiter zu „tweeten“.

Diesen Monat hatte Pastor Brunson eine weitere Anhörung, die er auch genutzt hat, um seinen Anklägern zu vergeben und Zeugnis von seinem Glauben an Jesus Christus abzulegen. Die falschen Zeugen im Schauprozeß widersprachen sich in ihren Aussagen. Nun wurde der Prozeß vertagt auf eine weitere Anhörung im Oktober. 35 Jahre Haft drohen Pastor Brunson. Wofür?

Gottes Timing ist immer am besten. Wir beten für seine Freilassung. Schließlich kann der Herr diese Gelegenheit nutzen, um das Evangelium in die Türkei zu bringen. Pastor Brunson vergibt seinen Anklägern. Im Islam gibt es keine Vergebung. Das gilt dort als Schwäche. Somit lernen die Türken etwas neues. Dieses Gefängnis wird zur größten Kanzel des Pastors der Izmir Auferstehungskirche. Genau wie einst auch Paulus gepredigt hat: Nicht in Kirchen sondern bei gerichtlichen Verhörungen. Die großen Predigten in der Apostelgeschichte wurden nicht in Kirchen gepredigt sondern es sind Bestandteile gerichtlicher Prozesse und Verhöre. Die Türkei ist ein Land des christlichen Glaubens. Hier fing Gott an, Geschichte zu schreiben mit der Gemeinde Jesu. Wir dürfen nicht vergessen, daß viele der Orte in der Bibel, an die die Briefe des Paulus gingen, heute in der Türkei liegen wie etwa Ephesus und Galatien. Die Offenbarung enthält 7 Sendschreiben an christliche Gemeinden in Kleinasien, also der heutigen Türkei. Türkei ist eben mehr als nur Islam. Gott kann Wunde tun durch diese Begebenheit mit Pastor Brunson, auch wenn dies sicherlich für ihn und seine Familie ein großes Opfer ist, diese Trennung zu erleiden. Beten wir also weiterhin für ihn, seine Familie und am meisten aber für die Verlorenen in der Türkei, damit sie gerettet werden.

 

No responses yet

Deinen Kommentar verfassen

Share on Top Social Networks, by eMail, Google Plus, and more!