Nov 30 2018

Ingo Breuer

Singende Nonnen beim Aufleuchten des Weihnachtsbaums im Weißen Haus

Filed under AllgemeinShare!  

Ein sehr schöner und sehenswerter Einsatz der singenden Nonnen von den Dominikanischen Marienschwestern aus Ann Arbor, Michigan. Sie waren erfreut auf diese Weise Christus in die Hauptstadt zu bringen.  Präsident Trump lobte die Schwestern für ihren Gesang.

Es ist erfreulich, daß sich hier offen den christlichen Festen bekannt wird. Der Glaube hat eine feste Rolle in Öffentlichkeit und auch der Politik, der sich nicht leugnen oder verheimlichen läßt. Jegliche Politik, die versucht den Glauben unter dem Scheffel der „Privatsphäre“ zu verheimlichen, ist übel und sollte abgelehnt werden. Nie wieder! In Europas heißt das konkret: Wir wollen ein christliches Europa. Kein Europa, in dem Kulturmarxisten grenezenlosen Machtzugang haben. Bizarre Atheisten würden am liebsten schon die Benutzung einer Grußformel wie „Frohe Weihnachten“ kriminalisieren. Einige Christen haben wegen der Benutzung schon Arbeitsplätze verloren. Daher darf man sich von der gottlosen Kultur nicht beeinflussen oder einschüchtern lassen.

Bitte unterstützen Sie auch diese Peititon mit ihrer Unterschrift gegen den Medienhass. Ein besonderes Wort der Unterstützung für die First Lady, die stets von den Massenmedien und Haß-Trollen in asozialen Hetzwerken  (Twitter, FB …) angegriffen wird.

https://lifepetitions.com/petition/sign-the-petition-i-support-melania-trump

Zu den singenden Nonnen gibt es diese interessante Webseite:

The Sisters will be singing at the White House Christmas Tree Lighting!

Deren CD ist ein gutes Weihnachtsgeschenk und die Musik würde ich gerne bei den öffentlich-rechtlichen Medien im Radio hören.

No responses yet

Deinen Kommentar verfassen

Share on Top Social Networks, by eMail, Google Plus, and more!