Archive for the 'Zeitgeschehen' Category

Jul 14 2018

Ingo Breuer

Das offene „Europa“ oder Eurabia

Filed under ZeitgeschehenShare!  

Es wurde in letzter Zeit häufiger von einem „offenen Europa“ gesprochen. Ich weiß wirklich nicht, was damit gemeint ist. Legale Einwanderung etwa nach Deutschland ist nicht leicht. Solche Menschen werden mit langen Verfahren hingehalten oder bekommen wilkürlich den Pass abgenommen. Unsinnige Urkundenprüfungen verschwenden Zeit und Steurgeld. So warten philippinische Pflegekräfte monatelang auf Visa. Schengen-Visa werden grundlos verweigert. Andere bekommen den Pass direkt grundlos abgenommen. Das „offene Europa“ ist eine Illusion und ein Betrug. Von echter Offenheit sehe ich nicht die geringste Spur. Elitäre Kräfte vollziehen – vorbei am Gesetz – einen Umsiedlungsplan. Als Folge des bewußt herbeigerufenen Kindermangels. Es ist die Neue Weltordnung der Bevölkerungskontrolleure. Die neuen Gäste meinst mit Anspruchs- und Eroberungsmentalität. Sie kommen nicht als Familie sondern als ledige junge Männer.


Thilo Sarrazin
Feindliche Übernahme, Deutschland schafft sich selbst ab, Europa braucht den Euro nicht, Wunschdenken …

Darf überhaupt noch legitim von“Europa“ geredet werden oder sind wir nicht eher in Eurabia? Die Wegbereiter einer europäischen Vereinigung waren mal Christen. Aber jetz wurde Europa gekapert von Kulturmarxisten, die mit ihren Zwängen und radikalen Vorstellungen den Kontinent spalten. Weil Europa den wahren Gott verlassen hat, findet eine feindliche Übernahme durch Nachfolger des falschen Propheten Mohammeds statt. Weil wir Gott verlassen haben, hat Gott uns verlassen und uns den Feinden preisgegeben. Dieses Prinzip kennen wir auch aus dem Alten Testament. So ist Gott mit seinem Volk verfahren: 1. Könige 9:1-9, 1. Könige 11:33

Werdet ihr aber ihn verlassen, so wird er euch auch verlassen. 2. Chronik 15:2.

Continue Reading »

No responses yet

Jul 11 2018

Ingo Breuer

Mehr Geld für Verteidigung

Filed under ZeitgeschehenShare!  

Rechtsruck: Wir rücken Dinge ins rechte Licht.

Kernaufgabe des Staates ist es, für Sicherheit und Ordnung zu sorgen. Wenn der Staat so hohe Steuereinnahmen hat, dannn sollte es kein Problem sein, den Verpflichtungen der 2% Regel nachzukommen. 2014 haben sich NATO-Staaten verpflichtet 2% ihres BIP für die Verteidigung auszugeben. Viele kommen dem nicht nach, und lassen andere Nationen bezahlen.

No responses yet

Mai 10 2018

Ingo Breuer

Iran ist kein vertrauenswürdiger Verhandlungspartner

Filed under ZeitgeschehenShare!  

Israel wird 70 Jahre alt. Da wünscht man Gottes Segen und viel Glück zum Geburtstag!

Der Iran leugnet seit je her das Existenzrecht Israels und feurte nun 20 Raketen in die Golanhöhen. Dank des Raketenabwehrsystems „Eiserne Kuppel“ konnte Schlimmeres verhindert werden. Die Agression und Bedrohung des Iran darf nicht unterschätzt werden. Die vom Mossad in Teheran gesicherten Daten zum iranischen Atomprogramm zeigen, daß dieses Land seine Pläne zur atomaren Bewaffnung nicht aufgegeben hat, sondern nur verlegt hat, um sie bei günstiger Gelegenheit abrufen zu können.

Continue Reading »

No responses yet

Nov 25 2017

Ingo Breuer

Gekreuzigte Kuh in belgischer Kirche: Petition gegen Gotteslästerung unterschreiben

Filed under ZeitgeschehenShare!  

Im Namen von „Kunst“ geschieht heute sehr viel Unfug. Hier werden häufig reichlich öffentliche Gelder für verschwendet, was nicht im Sinne des Steuerzahlers ist und auch kein gutes Haushalten der Politiker ist.

In einer belgischen Kirche in Borgloon bei Hasselt steht jetzt eine gekreuzigte Kuh als Kunstausstellung. Es handelt sich um ein satanistisches Ritual, Die Benelux-Staaten sind in einer schweren Lebenskrise, denn von dort geht eine üble Kultur des Todes aus, die sich bemerkbar macht im straffreien Töten ungeborener Kinder, im legalisierten Selbstmord, freizügiger Euthanasie, so daß alles Menschenleben beseitigt werden kann, was den Lebenswillen verloren hat oder wo andere meinen, jemand sei nicht mehr „lebenswert“. Ausgerechnet vom „Herzen“ Europas geht diese völlige Mißchtung des Lebensrechts und der Würde des Menschens. Der Hohn kommt sogar noch schlimmer, denn es ist ein Wort- und Informationskrieg ausgebrochen. Diejenigen, die die Würde des Menschen am meisten angreifen, sind es, die Werbung machen, mit dem Begriff „würdevolles Sterben“ usw. Der Tod wird nun kommerzialisiert von den Gottlosen. Die Kosten einer Beerdigung spiegeln das wieder.

Bitte unterschreiben Sie die Petition an den Bischof einer lethargischen Kirche, der solchen Unfug auch noch zuläßt. Da mangelt es ganz klar an echter Weisheit, echtem Glauben und dem Mut sich endlich mal gegen den Strom der Gottlosigkeit zu stellen.

Vielleicht müssen die Bürger aber auch selber Hand anlegen und aufräumen.

No responses yet

Older Posts »

Share on Top Social Networks, by eMail, Google Plus, and more!