Archive for the 'Allgemein' Category

Mai 18 2018

Ingo Breuer

EU-Budget jetzt kürzen – neue Kampagne auf Civil Petition

Filed under AllgemeinShare!  

Quelle: www.civilpetition.de

Trotz des Austritts Großbritanniens plant die EU-Kommission für den nächsten Haushalt höhere Ausgaben. Wenn es nach dem Willen des EU-Haushaltskommissars Oettinger geht, soll Deutschland zukünftig Haushaltsgelder von 11 bis 12 Milliarden Euro beisteuern. Soweit dürfen wir es aber nicht kommen lassen. Wehren Sie sich zusammen mit uns gegen diese Pläne, indem Sie an unserer neuen Petition „Stoppt die Erhöhung des EU-Beitrages!“ teilnehmen. Schützen wir uns jetzt vor weiteren finanziellen Belastungen durch das EU-Establishment, bevor es zu spät ist.
Laut Plänen von EU-Kommissar Oettinger soll Deutschland zukünftig Gelder in Höhe von elf bis zwölf Milliarden Euro zum EU-„Gemeinschaftshaushalt“ leisten. Anstatt nach dem Brexit das Budget der EU mindestens um den Anteil Großbritanniens zu kürzen, will das EU-Establishment den Etat sogar noch weiter erhöhen. Jetzt ist Zeit für drastische Kürzungen, nicht für zusätzliche Ausgaben. Allein für Deutschland würde dies Mehrkosten von jährlich vier Milliarden Euro bedeuten.

Hier Petition unterzeichnen:
https://004.frnl.de/lt/t_go.php?i=25809&e=NDY3NjgxNTk=&l=-https–www.civilpetition.de/kampagne/stoppt-die-erhoehung-des-deutschen-eu-beitrages/startseite/aktion/190372Z20593

No responses yet

Mai 18 2018

Ingo Breuer

Brüssel feiert lieber LGBT-Parade statt Familientag

Filed under AllgemeinShare!  

Eine Nachricht von www.familen-schutz.de

Nie war Brüssels Verachtung für die Familie größer – Wehren Sie sich gegen den EU-Genderwahn in Deutschland
Familie ist so natürlich wie selbstverständlich. Sehr zum Ärger des links-grün dominierte EU-Parlaments. Denn weil Männer und Frauen beharrlich am althergebrachten Muster aus gegenseitiger Liebe, Zeugung und Geburt festhalten und noch dazu viel Zeit in die Erziehung ihrer Kinder investieren, will Brüssel nun an der Wurzel des Übels ansetzen: Mit Gender-Gehirnwäsche für Kinder, zu der sie die Bildungsanstalten europaweit verpflichten will. Niemand muckt dagegen auf, am wenigsten unsere Abgeordneten. Und das obwohl Gender-Sexualkunde verfassungswidrig ist. Erinnern Sie unsere Parlamentarier an ihre Verpflichtung auf unser Grundgesetz. Gender hat an Schulen nichts verloren. Es ist nicht Aufgabe des Staates, Kinder zu sexualisieren und ihnen vorzuschreiben, wie sie zu leben haben – und das dann noch gegen den Willen und hinter dem Rücken – aber von dem Geld – der Eltern. So funktioniert weder Freiheit noch Demokratie.

Petition hier versenden
https://004.frnl.de/lt/t_go.php?i=25815&e=NDY3NDcwMjk=&l=-https–www.abgeordneten-check.de/kampagnen/gender-sexualkunde-an-schulen-und-kitas-stoppen-elternrecht-schuetzen/startseite/aktion/190372Z20621/nc/1/

Wie Brüssel die Institution Familie bewertet, unterstrich das Hohe Haus in den vergangenen Tagen sehr anschaulich: Der 15. Mai, offiziell der Internationale Familientag, wurde wortlos übergangen. Keine Ansprache, kein Festakt, gar nichts. Am 17. und 19. Mai drehen dagegen alle durch. An diesen Tagen geht es nämlich um die LGBT-Bewegung: Regenbogenflaggen wehen, der EU-Parlamentspräsident Tajani will eine Rede halten, Homo-Lobbyorganisationen durch Brüssel marschieren. Die Verachtung der EU-Regierung für den schlechthin bedeutendsten Existenzwert seiner Bürger, die Familie, könnte nicht offenkundiger sein.

Und Herr Oettinger will, daß wir jetzt für diese EU noch mehr Steuergelder zahlen sollen?

t_go.php?i=25815&e=NDY3NDcwMjk=&l=open

No responses yet

Mai 10 2018

Ingo Breuer

Gender- und Abtreibungsagenda der EU stoppen – es gibt kein „Menschenrecht auf Abtreibung“!

Filed under AllgemeinShare!  

Am 1. März 2018 hat das EU-Parlament eine Reihe folgenschwerer Beschlüsse gefasst: Unterordnung des nationalen Rechts unter EU-Recht, offene Grenzen, Gender-Ideologie an Schulen, Verpflichtung zur Anerkenntnis der Homo-Pseudo-„Ehe“, Einschränkung der Meinungs- und Gewissensfreiheit, Abtreibung als Menschenrecht – mit anderen Worten: Das EU-Parlament will jetzt im Eiltempo den totalen Staatssozialismus durchsetzen.

Neben den ohnehin schon längst bekannten Plänen der EU zur Abschaffung der Nationalstaaten und dem Austausch der europäischen Bevölkerung, stechen in der sogenannten „Entschließung zur Lage der Menschenrechte in der EU“ vom 1. März 2018 zwei Punkte besonders hervor: Zum einen will die EU flächendeckende Gender-Lehrpläne an Schulen durchsetzen, zum anderen wird ein angebliches „Menschenrecht auf Abtreibung“ proklamiert.

www.PatriotPetition.Org

Hier Petition gegen EU-UNrecht unterschreiben:

https://www.patriotpetition.org/2018/05/09/gender-und-abtreibungsagenda-der-eu-stoppen-es-gibt-kein-menschenrecht-auf-abtreibung/#.WvP-epoaRZ0.mailto

No responses yet

Mai 10 2018

Ingo Breuer

Jugendgefährdende Sex-Werbung der BZgA stoppen | Unterschreiben Sie die Petition

Filed under AllgemeinShare!  

Ich habe soeben die Petition „Jugendgefährdende Sex-Werbung der BZgA stoppen“ an Bundesgesundheitsminister Jens Spahn unterzeichnet. Ich denke, dies ist ein wichtiges Anliegen und freue mich daher über zahlreiche Unterstützung. Ich bitte Sie: Helfen Sie mit – gemeinsam ändern wir viel!

Klicken Sie bitte auf folgenden Link:
http://www.citizengo.org/de/ed/161454-jugendgefaehrdende-sex-werbung-der-bzga-stoppen?tc=gm

Hier werden Steuergelder verschwendet.

Mit sexualisierten Comic-Bildern und vulgären Slogans wie „Kratzalarm statt Mädchenschwarm“, „Wild in freier Wildbahn“, „Im Tanga kratzt der Tiger“ oder „Brennt´s im Schritt?“ propagiert die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) einen schrankenlos „offenen Umgang mit Sexualität“. Seit Anfang Mai hängen die skandalösen Groß-Plakate der BZgA-Kampagne „Liebesleben wieder deutschlandweit an über 65.000 Plakatwänden – unter dem Deckmantel von Aufklärungs- und Präventionsarbeit.

Aber wer informiert Menschen – etwa mit Plakaten und Schul-Lehrmitteln – über den Wert von Ehe, Familie, Treue, Keuschheit, Warnung vor Ehebruch oder Unzucht … Das sind die lebenswichtigen Dinge, die vermittelt werden müssen. Das ist das Problem mit der verhüteten Zukunft: Jetzt werden wir von den Internationalisten gezwungen , gewaltige Umsiedlungspläne umzusetzen, um den Geburtenmangel auszugleichen, weil sonst die kinderarmen Volkswirtschaften kollabieren.

No responses yet

Older Posts »

Share on Top Social Networks, by eMail, Google Plus, and more!