Archive for the 'Familie' Category

Mai 26 2018

Ingo Breuer

Norwegen hat dieses Kind entführt. Helfen Sie mit, Tyler zu befreien!

Filed under FamilieShare!  

Norwegen hat dieses Kind entführt. Helfen Sie mit, Tyler zu befreien!

Petition an: die Norwegische Ministerin für Kinder und Gleichstellung

Am 23. Juli 2013 hat Norwegens Kinderschutzbehörde Barnevernet den damals 19 Monate alten Tyler seiner Mutter Amy Jakobsen Bjørnevåg, einer amerikanischen Staatsbürgerin, abgenommen (Hinweis: die folgenden Angaben wurden auf der Grundlage der Unterlagen einer renommierten Anwaltsvereinigung, die den Fall juristisch betreut, zusammengestellt).

Was war ihr Vergehen? Amy wurde beschuldigt, Tyler immer noch zu stillen und Ihr wurde mitgeteilt, dass der Junge bei gewogenen 9,6 Kilo Untergewicht habe und eigentlich 10 Kilogramm wiegen müsse. Dabei sind – entsprechend anerkannten Listen, 9,6 Kilo ein völlig normals Gewicht für ein 19 Monate altes Kind.

Doch die Mitarbeiter von Barnevernet waren überzeugt davon, es besser zu wissen und nahmen Tyler in ihre Obhut.

Anfangs wurde es Amy erlaubt, Ihren Jungen wöchentlich zu sehen. Nach einiger Zeit wurden ihr dann nur noch Besuche im Abstand von 14 Tagen gewährt bis ihr schließlich das Besuchsrecht völlig verwehrt wurde. Selbst Tylers Name wurde in einen norwegischen Namen abgeändert, um es Amy zu erschweren, ihren Jungen zu finden.

Hier liegt ein klarer Fall einer behördlichen Überreaktion vor. Amy’s Elternrechte wurden schwerwiegend verletzt. Norwegen – ein vorgeblich fortschrittliches Land, hat in diesem Fall grundlegende Eltern- und Kindesrechte verletzt.

Norwegen muss Tyler zu seiner Familie zurückgeben.

Quelle: www.citizengo.org/de

Hier kann jeder mitmachen gegen die Überreaktionen eines Behördenstaats, der auf falschen Prinzipien und Prämissen basiert:

http://citizengo.org/de/sc/161852/norwegen-hat-dieses-kind-entfuehrt-helfen-sie-mit-tyler-zu-befreien

No responses yet

Apr 07 2018

Ingo Breuer

Birgit Kelle: »Leihmutterschaft: Wie Menschenhandel wieder salonfähig gemacht wird«

Filed under FamilieShare!  

Wie die Linksspinner die Gesellschaft kaputtmachen. Hier ist die Wahrheit für die, die sie vertragen können!

Die Vollidioten, die uns die „Ehe für alle“ aufgedrängt haben, haben wohl nicht daran gedacht, daß sie damit der Sklaverei in Form von „Leihmutterschaft“ und damit der Ausbeutung von Frauen weiten Raum geschaffen wurde. Es müssen jetzt endlich Konservative an die Regierung, die diesen ganzen linskliberalen Sumpf trockenlegen und gegen das Unrecht wie die „Leihmutterschaft“-Sklaverei einschreiten. Was sind das für widerliche Selbstbetrüger, die meinen wir leben in einer guten Zeit, wo die Sklaverei schon längst abgeschafft wurde. Welcher Dummkopf glaubt tatsächlich, daß Sklaverei ein Problem der „Südstaaten“  im 19. Jh. war, aber was geschieht heute in Sachen Leihmutterschaft, Menschenhandel, Zwangsprostitution und dem Hin- und Herschippern von billigen Arbeitskräften und Lohn-Dumping usw. Ich glaube, daß wir heute eine viel schlimmere Ausbeutung betreiben. Eine linksliberale moderne Gesellschaft ist viel schlimmer als die Südstaaten im 19. Jh. Der einzige Unterschied: Heute gibt es totale Medien-Berieselung, die alle Sünde, alle Mißstände, alle Probleme, alle Verstöße gegen Gottes Wort schönredet, bagatellisiert und leugnet und die meisten Leute glauben das und meinen alles ist im Lot. Sprüche 14:12.

Wir beten dafür, daß Frau Merkel von allen Ämtern zurücktritt und Verantwortung übernimmt für den „Ehe-für-alle“-Betrug. Wir müssen die geltende Gesetze einfach in den Zustand der 1980er Jahre zurückversetzen. Dann kommt die Gerechtigkeit wieder.

Petition unterschreiben:

Gegen die Einführung der Leihmutterschaft in Deutschland

No responses yet

Mrz 23 2018

Ingo Breuer

Der Staat greift nach den Kindern – Jetzt wehren!

Filed under FamilieShare!  

Die neue Bundesfamilienministerin wünscht sich eine Kita-Pflicht für Kinder ab 3 Jahren, „wenn möglich, auch davor“. Wie ein Lauffeuer verbreitete sich die Nachricht durch die sozialen Medien. Alles nicht so gemeint, ließ Frau Giffey anschließend durch eine Sprecherin ihres Ministeriums wissen und ließ den verräterischen Satz eilig von ihrer Homepage entfernen. Doch eine Position vom Bildschirm zu löschen, bedeutet nicht, dass sie auch aus Köpfen verschwindet. Wehren Sie sich gegen diesen dreisten Angriff auf das Elternrecht und protestieren Sie mit uns gegen die sozialistische Entmündigungspolitik von Familien.

Diese Petition soll sich jetzt auch lauffeuerartig über die sozialen Medien verbreiten, damit diese Regierung zur Korrektur angemahnt wird:

https://www.abgeordneten-check.de/kampagnen/keine-gender-partei-ins-familienministerium/startseite/aktion/190372Z19164/nc/1/

Unter Merkel und Schröder hat sich die Bundesrepublik immer mehr zu einer geistig-moralischen DDR entwickelt mit mehr Zensur, politischer Korrektheit, Entchristlichung  und dem Hass gegen Gott und Familie. Statt Muttertag wird der kommunistische Frauentag gefeiert. Das Lebensbild „Mutter und Hausfrau“ ist zum Feindbild der Staatsdoktrin geworden. Ebenso auch der Vater als Brotgewinner und Oberhaupt seines Hauses ist zum Feindbild des Staates geworden.

Ich dachte, die SPD hatte die Wahl im September 2017 verloren? Als Zeichen des Sieges sollte die CDU eigentlich einen Konservativen ins Familienministerium stellen, um die Irrwege des Linkstrends endlich rückgängig zu machen. Es ist ein Skandal, daß ausgerechnet die Verlierer-Partei wichtige Ministerien wie Justiz und Außenministerium besetzen. Die wenigen Konservativen – Seehofer und Spahn – werden dann auch schon von den linkslastigen Ministern beschimpft. Und das nur weil sie die Wahrheit sagen.

No responses yet

Nov 17 2017

Ingo Breuer

Familien vor staatlichem Zugriff schützen

Filed under FamilieShare!  

Christen haben schon immer vor der Gefahr der sog. „UN-Kinderrechtekonvetion“ gewarnt. Es ist ein Freibrief für Behörden, die Rechte von Eltern mit Füßen zu treten und Kinder zu verstaatlichen. Diese Tatsachen sind aber schon in den 1990er Jahren enttarnt worden, aber viele Leute haben ie Hinterlist der antichristlichen Sozialisten in der UN nicht wahrhaben wollen.

[aartikel]B01FELCSCM:left[/aartikel]

Die UN und ihre linslastigen NGOs bedrohen unsere Lebensgrundlage. Eine konservative Administration sollte es auf der Agenda haben, daß die Ratifizierung solcher „Konventionen“ rückgängig gemacht haben. Alle Gewalt geht vom Volke aus. Daher kann die Regierung nicht auf Institutionen hören, die ihre Macht nicht von der Gewalt des Volkes ableiten.

In der internationalen Diplomatie würde ich vielmehr eine andere Charta empfehlen, die die Rechte von Eltern wahrt und die Erziehung von Kindern unter den richtigen Schutz stellt:

Vatikanische Charta der Familienrechte

Wichtig ist, daß der Unfug von der UN komplett aus unserer Rechtsprechung verschwindet. Die Wahrung von individueller Freiheit sollte uns wichtiger sein als sozialistische Utopie.

 

 

No responses yet

Older Posts »

Share on Top Social Networks, by eMail, Google Plus, and more!