Archive for the 'Freiheit' Category

Sep 29 2018

Ingo Breuer

Falsche Freunde

Filed under FreiheitShare!  

Herr Erdogan braucht nicht nach Köln zu kommen und Köln braucht auch keine Moschee, die aussieht wie ein Atomkraftwerk. Deutschland braucht Erdogan auch nicht im Anti-Terror-Kampf, wie die Regierung behauptet. Erdogan selber ist als Islamist zu sehen, und er ist Teil ds Problems. Merkel erkennt  dieses Problem nicht. Deshalb braucht Deutschland einen Regierungswechesel in Form eines konservativen Erdrutschsieges, der endgültig mit der quasi-SPD-Politik Merkels aufhört. Die AfD vertritt heute die Positionen, die eigentlich CDU und Kirche vertreten sollte. Aber die sind hasenfüßig geworden, weil sie von links unterwandert sind.

Vor Jahren hatte die Polizei grundlos in Köln den Anti-Islamisierungs-Kongress aufgelöst. Jetzt kommt ein Islamist nach Köln und spricht heute in einer Moschee. Hätte man lieber auf die Botschaft des Anti-Islamisierungs-Kongess gehört.

Es ist ekelhaft, wie sich einige Länder der Türkei und dem Iran anbiedern. Das gefährdet den Weltfrieden. Das sind die falschen Freunde. Solange Erdogan den Pastor Andrew Brunson nicht freiläßt, braucht er hier nicht zu erscheinen. Wahlkampf soll er gefälligst in der Türkei machen – nicht hier. Ansonsten muß über die Abschaffung der doppelten Staatsbürgerschaft diskutiert werden. Ziel unserer Wirtschaftspolitik muß sein, Kapitalströme in die Türkei und den Iran zu stoppen.

Es gibt zwei gute Freunde: USA und Israel! Die westlichen Nationen -besonders Europa – sollten sich jetzt klar zu Israel und USA bekennen. Wenn ein russisches Flugzeug über Syrien abgeschossen wird von russischen Raketen, dann kann man die Schuld nicht auf Israel abwälzen. Israel hat das Recht sich gegen iranische Agressionen zum Schutz seiner Grenzen zu wehren. So traurig der Tod von 15 Soldaten ist: Rußland selber hat diesen Tod verschuldet. Das Unglück ist 100%ig selbstverschuldet. Wir trauern über den Verlust von Leben, aber die Buhrufe auf Israel sind nicht berechtigt. Möge der versehentliche Abschuß des russischen Militärflugzeugs Rußland ein Ansporn sein, sich seiner Verantwortung beim Abschuß des zivilen Flugs KAL007 (Boeing 747 der Korean Air Lines mit 269 Passagieren)  zu stellen. Hier muß Rußland noch sagen, wo die Überreste des Flugzeugs, wo die möglichen Überlebenden sind, warum der Flugschreibe manipuliert wurde … Das 35jährige Schweigen muß gebrochen werden. 

Der Friede im Nahen Osten basiert darauf, daß wir Israel – der einzigen freien Demokratie in der Region – den Rücken stärken. Wir teilen eine gemeinsame judäo-christliche Zivilisation.

Wir machen auch keine heimlichen Deals mit dem Iran, sondern stehen zusammen mit Israel und USA gegen den Terrorfinanzier Iran. Es ist wichtig, daß Europa in USA und Israel einen verläßlichen Freund findet, anstatt sich gegen USA und Israel zu stellen und hinter deren Rücken mit dem Iran verhandelt. JCPOA ist schlecht verhandelt, weil es die USA zu viel kostet, während der Iran zu wenig kontrolliert wird. Der Geldregen für den Iran muß aufhören.  Auch die UN-Vollversammlung darf nicht zu einer Haßveranstaltung gegen den US-Präsidenten werden, wo Europäer auf amerikanischem Boden sich mit dem Iran verbrüdern und gegen den Präsidenten hetzen. Man sollte Respekt zeigen, weil die UN auf amerikanischem Boden ist und von den USA mit konzipiert und bezahlt wurde. Wenn die UN zu einem antiamerikanischen Forum wird, dann sollten die USA aus den UN und die UN aus den USA raus. Die UN möge dann direkt nach China umziehen, wenn sie weiter ihre familien- und christenfeindlichen Bevölkerungskontrollabsichten durchführen will.

Heute ist in Deutschland der Tag, wo Politiker den Mumm haben müssen, Iran und Türkei ins Angesicht zu widersagen. Dazu gebe Gott den Mut. Gott schenke die Befreiung von Pastor Brunson. Möge er ein würdiger Glaubenszeuge für die Türkei sein.

No responses yet

Mai 11 2018

Ingo Breuer

50 Europaabbeordnete engagieren sich für Freilassung von Pastor Andrew Brunson

Filed under FreiheitShare!  

Telefonanrufe bei der türkischen Botschaft in Washington mit Aufforderung zur Freilassung von Pastor Andrew Brunson.

Es ist erfreulich, daß sich nun auch einige Abgeordnete im Europa-Parlament für die Freilassung des Pastors Andrew Brunson aus der Türkei einsetzen. Insgesamt 50 EU-Abgeordnete haben einen entsprechenden Brief an den türkischen Präsident Erdogan verabschiedet. Die Unterzeichner dieses Briefes stammen aus 16 Nationen und von 8 verschiedenen Parteien. Bereist im Februar verabschiedete das EU-Parlament eine Resolution mit einer Aufforderung an die Türkei, den Pastor freizulassen, der bereits seit über 23 jahren in der Türkei aktiv ist. Das EU-Parlament hat lt. Angabe seiner Internetseite 754 Mitglieder. Aus Deutschland haben nur 2 EU-Abgeordnete den Brief unterschrieben:

Arne Gericke (Freie Wähler)

Jörg Meuthen (AfD)

Ein herzliches Dankeschön an diese Abgeordneten. Hoffentlich finden sich da noch weitere Unterzeichner, wenn das nachträglich noch möglich ist.

Continue Reading »

No responses yet

Jul 06 2017

Ingo Breuer

US-Präsident Trumps Rede in Warschau: Vorbildlich für Europa

Filed under FreiheitShare!  

Präsident Trumps Rede in Warschau halte ich für ein gutes Vorbild für europäische Politik. Als Christ und deutscher Staatsangehöriger kann ich mich eher mit Trump identifizieren, als mit Merkel, Macron oder Juncker. Den Linkstrend mache ich nicht mit. Wir bleiben ursprünglich, einfach und wollen eine christliche Zivilisation. Wir haben nicht „evolviert“ und den Glauben aufgegeben, umgewertet und unsere Werte ausverkauft. Wir bleiben standhaft. Und dabei bleibt’s! Für uns haben sich die Zeiten eben nicht geändert.

Kommunismus und Nationalsozialismus konnten den Glauben der Polen nicht auslöschen. In der Tat, ein Papst aus Polen folgte und war standhaft für viele christliche Prinzipien. Auch eine neomarxistische EU kann den Glauben nicht ausmerzen. Das Ziel der Frankfurter Schule und ihrer links unterwandertden Bildungseinrichtungen wollen ja nichts anderes, als eine neue Generation ohne Religion aufziehen. Eines sei gesagt: Sie werden kläglich scheitern. Sie schaffen nur Chaos und Unordnung aber kein schöne neue Welt. Die wollen wir auch nicht.

Nur ein christliches Europa zählt. Daher klare Absage an aller Spalter, die auf Zentralismus, Staatsatheismus, Zensur und Zerstörung traditioneller Werte setzen. Es braucht uns niemand zu kommen mit irgendeinem Wertewandel oder geänderten Wertvorstellungen.

 

Kommentare deaktiviert für US-Präsident Trumps Rede in Warschau: Vorbildlich für Europa

Mrz 05 2017

Ingo Breuer

Europa ist hochgradig demokratiegefährdend.

Filed under FreiheitShare!  

Der SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat zum wiederholten Mal seine Unwählbarkeit unter Beweis gestellt mit seiner wirren Kritik an Donald Trump am Aschermittwoch. Er behauptet tatsächlich, daß Trump „hochgradig demokratiegefährdend“ sei. Das Gegenteil ist der Fall, und es ist leider besorgniserregend, wie Europa zum schlimmeren Demokratiegefährder mutiert. In Frankreich gibt es nun Gefängnisstrafen für Christen, die sich im Internet für das Lebensrecht ungeborener Kinder einsetzen. Zum Beispiel der Hinweis auf christliche Schwangerschaftszentren, die keine Abtreibungen durchführen oder Webseiten, die die Brutalität der Abtreibung beschreiben etwas anhand von realen Bildern, ist nun unter Strafe gestellt. Schwangere Frauen mit der Botschaft der Lebensbejahung und echter Hilfe für Mutter und Kind über Internetseiten anzubieten, ist nun in Frank strafbar. Frankreich gefährdet somit die Meinungsfreiheit und Gewissensfreiheit. In England – mittlerweile nicht mehr EU – werden zwei Straßenprediger zu einer Geldstrafe verurteilt, weil sie das Evangelium öffentlich verkünden und klar sagen, daß Jesus der einzige Weg zu Gott ist und daher etwa der Islam kein Weg zu Gott ist, weil dort Jesus abgelehnt wird. Solches predigen biblischer Sachverhalte wird in England bestraft. Weil sie die Wahrheit Gottes nicht vertragen können und sie sich falsche Lehrer suchen, die das predigen, wonach ihre Ohren jückt. Was für eine schreckliche Zeit! Glaubensfreiheit in England eingeschränkt. Dabei ist doch klar die biblische Botschaft: Wer Jesus hat, der hat das Leben. Wer Jesus nicht hat, der hat nicht das Leben. Johannes 3 und 1. Johannes 5 sind da die Quellen. Jesus hat seine eigene Göttlichkeit bezeugt in seinem Wort. Jesus ist damit selber der „Haßrede“ schuldig. Und bei diesem Begriff sind wir wieder zurück in der EU. Denn mit dem Unwort „Haßrede“ wird europaweit die ganze Demokratie und das Grundrecht auf Meinungsfreiheit und Redefreiheit ausgehebelt. Und da hat das EU-Parlament, aus dem Schulz kommt, ganz schön Dreck am Stecken. Wie kann es überhaupt sein, daß sich eine ganze Reihe von Heuchlern in der Politik ständig gegen Haßrede und Haß-Posts engagieren, aber genau die Leute sind es, die stets gehässige Bemerkungen gegen US-Präsident Trump machen. Hätte man Präsident Obama so übel nachgeredet wie man es nun bei Trump macht, dann wäre das ganz klar „Haßrede“? Wie kan es „Haßrede“ sein, wenn man Obama kritisiert, aber wenn man Herrn Trump in den Medien ständig negativ übel nachredet auf oft unsachliche Weise, dann ist das kein Haß? Man will der Trump-Regierung irgendwelche Kontakte nach Rußland anhängen, aber das die Clintons dafür gesorgt haben, daß Rußland Uran aus den USA bekommen, fällt bei den parteiischen, elitär-kontrollierten Medien völlig unter den Tisch.

Continue Reading »

Kommentare deaktiviert für Europa ist hochgradig demokratiegefährdend.

Older Posts »

Share on Top Social Networks, by eMail, Google Plus, and more!