Mrz 09 2017


Internationaler Todes-Fonds sammelt 181 Mio. für Abtreibungen in Afrika, Asien

Filed under AllgemeinShare!  

Unsere Steuergelder sollten niemals, rechtswidrige Taten mitfinanzieren. Nach unserer Rechtslage ist die Tötung ungeborener Kinder im Mutterleib rechtswidrig. Letztendlich ist die Tötung genauso grausam, wei die Tötung eines geborenen Kindes. Es ist Verblendung, wenn dort unterschiden wird. Wir freuen uns auf die Rückkehr zur Mexico City Policy und daran sollte die EU auch nicht dran rütteln. Weiß Ihr Bundestagsabgeordneter von Ihnen persönlich, daß Sie nicht wollen, daß Ihre Steuern solche rechtswidrigen Tötungen finanzieren? Es ist schade, daß Leute wie Bill Gates und andere elitäre Linksliberale (Soros z. B.) solchen Tötungswahn gutmenschlich mit Spendengeldern unterstützen, deren „Wohltätigkeit“ fragwürdig ist. Wer für das Töten spendet, sollte das nicht auf der Steuererklärung als wohltätige Spende in Abzug bringen können. Staat verfehlt immer mehr seine Aufgabe. Staat ist nicht Erzieher und Versorger. Aufgabe von Staat ist es, Recht und Ordnung wiederherzustellen und das Böse zu strafen. Häufig sehen wir aber heute, daß Staat immer mehr das Böse fördert und das Gute reglementiert, erschwert oder einschränkt.

Wenn es um das Töten von ungeborenen Kindern gehrt, scheint Geld keine Rolle zu spielen:

181 Millionen Euro brachte eine Spendenaktion für den internationalen Fonds „She Decides“ ein.

Die Sammelaktion wurde von den Regierungen Belgiens und der Niederlande mit Unterstützung Schwedens, Dänemark Kanadas organisiert. Sie sehen Abtreibung offenbar als eine Art europäisches Exportprodukt.

Continue Reading »

No responses yet

Mrz 06 2017


Stoppt das Töten von Down Kindern!

Filed under LebensrechtShare!  

Gott liebt alle Kinder.

Barbarei ist, wenn ein Land die technologische Forschung in eine Richtung lenkt, die dem Töten und nicht dem Leben der Menschen dient.

Es ist unsere Pflicht, gegen diese Barbarei aufzustehen und gegen sie zu kämpfen.

Das schulden wir den ungeborenen Kindern, aber auch der Zukunft unserer Zivilisation.

Deshalb möchte ich Sie einladen, an dieser neuen und wichtigen Initiative von SOS LEBEN teilzunehmen:

Bitte unterschreiben Sie diese Petition für das Verbot der „medizinischen Indikation“ bei Abtreibung, der vor allem Downsyndrom Kinder zum Opfer fallen!

Zur Petition: Stoppt das Töten von Down Kindern!

Continue Reading »

No responses yet

Mrz 05 2017


Europa ist hochgradig demokratiegefährdend.

Filed under FreiheitShare!  

Der SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat zum wiederholten Mal seine Unwählbarkeit unter Beweis gestellt mit seiner wirren Kritik an Donald Trump am Aschermittwoch. Er behauptet tatsächlich, daß Trump „hochgradig demokratiegefährdend“ sei. Das Gegenteil ist der Fall, und es ist leider besorgniserregend, wie Europa zum schlimmeren Demokratiegefährder mutiert. In Frankreich gibt es nun Gefängnisstrafen für Christen, die sich im Internet für das Lebensrecht ungeborener Kinder einsetzen. Zum Beispiel der Hinweis auf christliche Schwangerschaftszentren, die keine Abtreibungen durchführen oder Webseiten, die die Brutalität der Abtreibung beschreiben etwas anhand von realen Bildern, ist nun unter Strafe gestellt. Schwangere Frauen mit der Botschaft der Lebensbejahung und echter Hilfe für Mutter und Kind über Internetseiten anzubieten, ist nun in Frank strafbar. Frankreich gefährdet somit die Meinungsfreiheit und Gewissensfreiheit. In England – mittlerweile nicht mehr EU – werden zwei Straßenprediger zu einer Geldstrafe verurteilt, weil sie das Evangelium öffentlich verkünden und klar sagen, daß Jesus der einzige Weg zu Gott ist und daher etwa der Islam kein Weg zu Gott ist, weil dort Jesus abgelehnt wird. Solches predigen biblischer Sachverhalte wird in England bestraft. Weil sie die Wahrheit Gottes nicht vertragen können und sie sich falsche Lehrer suchen, die das predigen, wonach ihre Ohren jückt. Was für eine schreckliche Zeit! Glaubensfreiheit in England eingeschränkt. Dabei ist doch klar die biblische Botschaft: Wer Jesus hat, der hat das Leben. Wer Jesus nicht hat, der hat nicht das Leben. Johannes 3 und 1. Johannes 5 sind da die Quellen. Jesus hat seine eigene Göttlichkeit bezeugt in seinem Wort. Jesus ist damit selber der „Haßrede“ schuldig. Und bei diesem Begriff sind wir wieder zurück in der EU. Denn mit dem Unwort „Haßrede“ wird europaweit die ganze Demokratie und das Grundrecht auf Meinungsfreiheit und Redefreiheit ausgehebelt. Und da hat das EU-Parlament, aus dem Schulz kommt, ganz schön Dreck am Stecken. Wie kann es überhaupt sein, daß sich eine ganze Reihe von Heuchlern in der Politik ständig gegen Haßrede und Haß-Posts engagieren, aber genau die Leute sind es, die stets gehässige Bemerkungen gegen US-Präsident Trump machen. Hätte man Präsident Obama so übel nachgeredet wie man es nun bei Trump macht, dann wäre das ganz klar „Haßrede“? Wie kan es „Haßrede“ sein, wenn man Obama kritisiert, aber wenn man Herrn Trump in den Medien ständig negativ übel nachredet auf oft unsachliche Weise, dann ist das kein Haß? Man will der Trump-Regierung irgendwelche Kontakte nach Rußland anhängen, aber das die Clintons dafür gesorgt haben, daß Rußland Uran aus den USA bekommen, fällt bei den parteiischen, elitär-kontrollierten Medien völlig unter den Tisch.

Continue Reading »

No responses yet

Mrz 05 2017


„Denken wir Sex wie Pizza“ – Steuergeldverschwendung an „liebenslust*“ stoppen! | Untersch reiben Sie die Petition

Filed under AllgemeinShare!  

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich habe soeben die Petition „„Denken wir Sex wie Pizza“ –
Steuergeldverschwendung an „liebenslust*“ stoppen!“ an Frau Landesrätin Mag. Ursula Lackner (SPÖ) unterzeichnet. Ich denke, dies ist ein wichtiges Anliegen und freue mich daher über zahlreiche Unterstützung. Ich bitte Sie: Helfen Sie mit – gemeinsam ändern wir viel!

Klicken Sie bitte auf folgenden Link:
http://citizengo.org/de/ed/41305-denken-wir-sex-wie-pizza-steuergeldverschwendung-liebenslust-stoppen?tc=gm Grujnf
Es ist schon unverschämt, wie sich einige spezielle Lobbygruppen an Steuergeldern bereichern für dubiose und geradezu perverse Zwecke. Da gilt nur eins: Riegel vorschieben. Solche Gruppen haben es immer auf die Kinder abgesehen, deren Unschuld sie ausnutzen, um ihnen den Kopf vollzusetzen mit bösem Gedankengut. Wieder ein Grund für Europäer darüber nachzudenken, daß Kinder besser zu Hause unterrichtet werden sollten und daß dafür auch die rechtlichen Grundlagen geschaffen werden, da das öffentliche Schulwesen immer mehr versifft mit antichristlichem Gedankengut.

Vielen herzlichen Dank.

No responses yet

« Newer Posts - Older Posts »

Share on Top Social Networks, by eMail, Google Plus, and more!